Empirische Kommunikationswissenschaft
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Die zentrale Rolle der Glaubwürdigkeit in der Online-Kommunikation

Gefördert im Rahmen von LMUexcellent – Nachwuchsförderungsfonds

Projektmitarbeiter: Haas, Alexander
Unkel, Julian
Datum: 2013-2015
Projektart: öffentliche Förderung

Fördersumme 61.000 EUR

Die massive Ausweitung der Online-Kommunikation hat eine Reihe von Akteuren vor große Herausforderungen gestellt. Unternehmen, Politiker und Parteien oder Medienanbieter, alle die nach Aufmerksamkeit für ihre Ideen, Lösungen oder Produkte streben, sind mit neuen Konkurrenzverhältnissen konfrontiert. Veränderte Konkurrenzbedingungen ergeben sich durch (1) die Ausweitung des Informationsangebots und (2) durch die gestiegenen Chancen auch für ressourcenschwache Privatpersonen, auf diesem „Informationsmarkt“ als Anbieter aufzutreten.

Für Bürgerinnen und Bürger ergibt sich bei der Internetnutzung das Problem, aus diesem Überangebot Informationen auszuwählen und diese einzuordnen. Dies geht soweit, dass man auf Angebote mit kriminellen Inhalten und Intentionen stoßen kann. Mehr denn je kommt daher individuellen Urteilen über die Glaubwürdigkeit von Informationsquellen eine bedeutende Rolle zu. Dies gilt in zweifacher Hinsicht. Erstens beeinflussen die Urteile die Selektionswahrscheinlichkeit. Zweitens kommt dem Urteil über die Glaubwürdigkeit einer Information Einfluss auf die Wirkung der rezipierten Botschaften zu. Das hier skizzierte Projekt soll den Einfluss der Beurteilung der Glaubwürdigkeit unterschiedlicher Medien und Kommunikatoren auf Selektionsentscheidungen von Rezipienten experimentell untersuchen.


Servicebereich